1. Aufschneiden und Füllen der Tortenböden

Zunächst werden die Wiener Böden aufgeschnitten und mit Füllungen der gewünschten Geschmacksrichtungen versehen (z.B. Früchte, Nusscremes, Schokoladencreme)

 

2. Einstreichen der Torte

Die Torte wird mit Sahne oder Cremes eingestrichen, so dass sie eine schmackhafte Hülle erhält. Alternativ kann die Torte auch mit Überzügen aus Schokolade oder Kuvertüre versehen werden.

 
 

 

     
 

3. Einstreichen der Torte

Mit dem Glätten wird dieser Arbeitsschritt abgeschlossen. Die Torte hat jetzt ihre Grundform.

 

4. Einrändern der Torte

Der Außenrand der Torte wird mit einem zierenden und zugleich schmackhaften Dekor versehen. Zur Auswahl stehen verschiedenste Geschmacksrichtungen, z.B. Mandelsplitter, Krokant- oder Schokoladenstreusel.

 
 

 

     
 

5. Ausgarnieren der Torte

Zum Schluß wird die Torte ausgarniert. Eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Formen können in die Garnitur einfließen, z.B. Sahne, Cremerosetten, Kuvertüre, Marzipanformen und -figuren, Schokolade oder Pralinen.

 

6. Die fertige Torte

Unsere von Hand gefertigten Torten zeichnen sich durch individuelle und aktuelle Geschmacks- sowie Designkompositionen aus. Gern beziehen wir Ihre Wünsche und Anregungen in die Kreation Ihrer Torte ein.

Ihre Konditorei Müller

 

«« zurück zur Übersicht